KontaktSuche
RefBEJUSO

Hilfestellung für Kirchgemeinden

13.11.2020 refbejuso - Nach wie vor gilt der Entscheid des Regierungsrats des Kantons Bern, dass Veranstaltungen mit mehr als 15 Personen untersagt sind. Unter diese Regelungen fallen auch Gottesdienste. Die Reformierten Kirchen Bern-Jura-Solothurn haben mit dem Kanton Bern im Hinblick auf den Ewigkeitssonntag Verbindung aufgenommen. Der Regierungsrat verfolgt wegen der Vielzahl von Begehren aus Wirtschaft und Gesellschaft eine eher restriktive Linie.

Allfällige Entscheide des Regierungsrates würden nicht vor dem 18. November gefällt werden. Der Synodalrat hat nochmals die kirchliche Position mit Nachdruck vertreten. Angesichts der geschilderten Ausgangslage muss aber leider empfohlen werden, bei der Organisation des Ewigkeitssonntags davon auszugehen, dass die bisherige kantonale Personenobergrenze für Gottesdienste weitergelten wird. 

Nebst verschiedenen Präzisierungen betreffen die inhaltlichen Neuerungen unter anderem. die folgenden Punkte:

  • Neue Öffnungszeiten der Auskunftsstelle Kirchgemeinderat (Hotlinie)
  • Nachführung der staatlichen Massnahmen (insbes. im bernischen Bildungsbereich und in Bezug auf die beschlossenen Verschärfungen im Kanton Jura)
  • Regelungen zur Vorlage des Budgets 2021 (Kanton Solothurn)
  • Hinweise auf Ideen zur Gestaltung von Advent und Weihnachten

Für Gottesdienste wird auf des EKS-Schutzgottesdienst (siehe Aufzählung) verwiesen.

Weitere Links zu Schutzkonzepten sind in der aktuellen Version der Hilfestellung für die Kirchgemeinden zu finden.
 
Downloads / weiterführende Links
Hilfestellung Kirchgemeinden, Version 13.2 (13. November)
Unterstützungsplattform für Kirchgemeinden: Mobile Boten